Aufgeschnappte News, eigene Kommentare und Grafiken

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Henryk M. Broder
   Ayaan Hirsi Ali
   CCC
   Maulkorbzwang
   Hundelobby
   Foodwatch
   Greenpeace
   FWR
   Titanic



Webnews



http://myblog.de/hundeblick

Gratis bloggen bei
myblog.de





Tja...

Nun ist es ja amtlich und abgesegnet, die "Merkelsteuer" (Zitat Platzeck, Wahlkampf '05) kommt, plus 1% Sozi-Aufschlag.

Daher haben ich mir erlaubt, die folgenden Wahlkampf-Banner eines SPD-Fans zu aktualisieren.
Einfach draufklicken, um zur Quelle zu gelangen.


Mein Parteibuch


Mein Parteibuch


Auf der Webseite des SPD-Chefs Matthias Platzeck kann man sich eine Rede als PDF herunterladen, die er auf der Landesvertreterversammlung in Brandenburg an der Havel am 6. August 2005 gehalten hat.

Zitat:
"Was die Union macht, ist entweder in der Sache falsch, oder es ist im Verfahren chaotisch ? und meistens ist es sogar beides zugleich.
Da ist die angek?ndigte Erh?hung der Mehrwertsteuer. Die Union sagt, die Probleme in Deutschland sind dramatisch gro? ? und dagegen soll jetzt ausgerechnet die Erh?hung der Mehrwertsteuer auf 18 Prozent helfen. Das passt hinten und vorn nicht zusammen. Die jetzt von der Union angedrohte ?Merkelsteuer? ist in der derzeitigen wirtschaftlichen Situation v?llig falsch. Sie w?rde voll durchschlagen auf Konjunktur und Binnennachfrage. Sie w?rde ausgerechnet die B?rger mit den kleinen und mittleren Einkommen am h?rtesten treffen. Sie w?rde das Handwerk sch?digen und neue Anreize zur Schwarzarbeit setzen ? alle ernst zu nehmenden Experten best?tigen das.
Und deshalb lehnen wir diese Merkelsteuer entschieden ab. "


Da muss ich dem Mann voll und ganz zustimmen, er hat es erfasst!!!

Diese "entschiedene Ablehnung" des Konjunkturkillers "Merkelsteuer" wurde allerdings wenig sp?ter abgel?st durch die Androhung einer MwSt-Erh?hung auf 20%:

Zitat:
"Der designierte SPD-Vorsitzende Matthias Platzeck h?lt eine Anhebung der Mehrwertsteuer auf 20 Prozent f?r m?glich. "Ich kann im Moment nichts ausschlie?en", sagte Platzeck am Freitag dem Fernsehsender N24 auf die Frage, ob die wichtigste Verbrauchssteuer zum Stopfen von Haushaltsl?chern m?glicherweise von jetzt 16 auf 20 Prozent angehoben werden m?sse. In Verhandlungskreisen hatte es bisher gehei?en, in der zust?ndigen Arbeitsgruppe von Union und SPD herrsche nahezu Konsens, da? die Mehrwertsteuer auf 18 Prozent erh?ht werden solle."
Berliner Morgenpost, November 2005

Und w?hrend die Union im Wahlkampf wenigstens noch mit dem eingenommenen Geld aus der MwSt-Erh?hung die Lohnnebenkosten senken wollte (doof genug, linke Tasche -> rechte Tasche), ist davon jetzt keine Rede mehr und das Geld soll lediglich zum Stopfen von L?chern und einhalten der Maastricht-Kriterien benutzt werden.

Wer wurde denn hier verarscht?


Update:

Auf der Webseite des SPD-Mitgieds Marcel Bartels, von dem auch die Originale der oben gezeigten Banner stammen, wird nun ?ber Widerstand in der SPD gegen die MwSt-Erh?hung berichtet.
Ausserdem hat Marcel Bartels eine Kopie der inzwischen gel?schten "Merkelsteuer"-Webseite der SPD ins Netz gestelllt.

23.2.06 15:11
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Chrobry (23.2.06 13:00)
Einerseits wird's wochenlang um magere 1% Lohnerhöhung gestreikt, andererseits lassen sich die Deutschen seelenruhig mit MwSt-Erhöhung melken.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung