Aufgeschnappte News, eigene Kommentare und Grafiken

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Henryk M. Broder
   Ayaan Hirsi Ali
   CCC
   Maulkorbzwang
   Hundelobby
   Foodwatch
   Greenpeace
   FWR
   Titanic



Webnews



http://myblog.de/hundeblick

Gratis bloggen bei
myblog.de





Wer bezahlt?

Die Deutsche Telekom folgt einigen US-Providern und m?chte Contentanbieter wie eBay zur Kasse bitten.

"Telekom-Chef Kai-Uwe Ricke hat angek?ndigt, die Telekom wolle k?nftig Geld von Anbietern wie Google, Yahoo, Amazon und eBay verlangen. Es k?nne nicht sein, sagte er der ?Wirtschaftswoche?, dass der Kunde f?r das Breitband-Netz allein zahle."
netzeitung.de

Das ist aber nett von Herrn Ricke, dass er an uns Kunden denkt.

Denkt er auch daran, dass ohne Contentanbieter wie Amazon, eBay oder Google viele Menschen ?berhaupt keinen Internetanschluss br?uchten?

Und m?ssen denn die Leitungen zweimal bezahlt werden?
Wer glaubt, dass die Kosten f?r Endkunden entsprechend sinken w?rden, dem verkaufe ich einen Gebrauchtwagen!

Bleibt noch die interessanteste Frage: Was macht die Telekom, wenn ein Contentanbieter nicht zahlen will? Wird er dann f?r die User unerreichbar?




22.2.06 15:10
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Telegehirn / Website (24.2.06 03:55)
Kann ja auch nicht sein, daß die Kunden das alleine bezahlen. Der Kunde soll das gefälligts zweimal bezahlen.
Er nimmt sich den Staat zum Vorbild. Die Autobahnen zum Beispiel: Erst von Steuergeldern gebaut und dann noch per PKW-Maut nochmal bezahlen...


luke (1.3.06 03:26)
Herr Ricke hat, wie der Volksmund so sagt, ziemlich einen an der Klatsche. Tatsächlich bezahlen Contentanbieter wie eBay, Google, Yahoo und Amazon *erhebliche* Summen für die Netzanbindung an ihre Provider. Nur heißen deren Provider nicht T-foobar und gehören nicht zu Herrn Rickes Konzern: zu dumm für unseren Herrn Ricke.

Das ist keineswegs verwunderlich, wenn die T-Dinge im Businessbereich ähnlich schlechten Service für ähnlich überhöhte Preise liefern, wie im Endkundenmarkt.


Karsten / Website (19.3.06 23:27)
Witzig. Der Mann ist Chef eines Telekommunikationsunternehmens und hat keinen blassen Schimmer davon, wie das Internet eigentlich funktioniert - vielleicht sollte ihm mal jemand Begriffe wie "dezentrales Netzwerk", "peer to peer" oder "Abrechnung nach Traffic" erläutern. Andererseits wird er sich wohl eher mit der chinesischen Regierung über die "Digitale Chinesische Mauer" unterhalten wollen, um seine kruden Pläne umsetzen zu können...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung