Aufgeschnappte News, eigene Kommentare und Grafiken

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Henryk M. Broder
   Ayaan Hirsi Ali
   CCC
   Maulkorbzwang
   Hundelobby
   Foodwatch
   Greenpeace
   FWR
   Titanic



Webnews



http://myblog.de/hundeblick

Gratis bloggen bei
myblog.de





Godwin lässt grüßen.

Alan Posener vergreift sich ganz schön im Ton. Der Vergleich ist absolut unsäglich. Hatte denn das Judentum im frühen 20. Jahrhundert wirklich die Weltherrschaft zum Ziel? Stand in "Stürmer", "Mein Kampf" und Co also die Wahrheit?
Oder was will uns Posener damit sagen, wenn er Wilders Warnung von der Islamisierung mit antisemitischer Propaganda gleichsetzt?

Die Ziele der radikalen Islamisten im 21. Jahrhundert sind doch bekannt.
Hat man ähnliches je von Juden gehört, Herr Posener?
3.12.08 13:49
 


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Kalfaktor (3.12.08 14:57)
Weier, Posener hat sie nicht mehr alle. Der Koran ist also eine Variante der "Protokolle der Weisen von Zion"? Hat er einen leisen Schimmer, was diese Protokolle sind? Vielleicht eine plumpe Fälschung, nach der (in der zivilisierten Welt) kein Hahn mehr kräht? Und in welchen Land sind die Protokolle offizielle Doktrin? Man antworte und vergleiche mit dem Koran.


Gudrun Eussner / Website (9.12.08 00:30)
Was Alan Posener angeht, so ist er auf dem Niveau der Trolle angekommen. Man sollte ihn nicht mehr zur Kenntnis nehmen. Dieser Mann weiß nicht, was er schreibt. Dabei verleumdet er Geert Wilders und spricht ihm Aufrichtigkeit ab, daß er "seine angebliche Sympathie für den Staat Israel wie eine Monstranz vor sich herträgt". Geert Wilders war, bevor ihn hier einer kannte, und bevor ihn in den Niederlanden viele kannten, unzählige Male in Israel, man kann es im Internet nachlesen.

Leute wie Alan Posener, denen keine Argumente einfallen, denunzieren andere. Schade, daß er dafür im "Tagebuch der Achse des Guten" ein Forum erhält.


Maethor / Website (10.12.08 09:12)
Wollen wir hoffen, dass Posener einfach zu tief ins Glas geschaut hat (und kein schlimmerer Befund vorliegt), ehe er diesen Käse verfasste. Nach dieser Logik ist also auch der Koran ein Werk der antisemitischen Propaganda der zaristischen Geheimpolizei!?
Posener, was meinen Sie, in welchen Ländern die "Protokolle" heute noch am meisten gelesen werden? Es sind die, in denen auch der Koran gilt. Zufall?


Gudrun Eussner / Website (10.12.08 13:30)
Wenn's so ist, scheint Alan Posener Dauertrinker zu sein. Von ihm kommt nur noch Schrott, siehe jetzt seine Ausführungen zur Konferenz des ZfA.

Personen wie Alan Posener sind Tatsachen nicht zugänglich, das ist leider so; sie erschöpfen ihre Überlegungen darin, sich die Welt zurechtzubiegen, damit sie wohnlicher werden möge. Leider wird sie durch eben diese Alan Poseners der Welt dieselbe immer unwohnlicher. Da sie auf Foren Deutungshoheit eingeräumt bekommen, nimmt das Leid für unsereinen zu. Pech!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung